50 Jahre Jugendfussball beim SFL – Bild Update

In der Saison 1963/64 hatte der SFL erstmals eine Schülermannschaft, die meist nur mit 10 Spielern antrat und aufgrund, dass 6 Spieler danach die Altersgrenze überschritten, musste das Team mangels Spielern aufgelöst werden. Der zweite Versuch scheiterte 1967 als die erneut gegründete Mannschaft nach 9 Spielen aufgelöst werden musste, da Pfarrer Heinrich für den Samstagnachmittag Konfirmandenunterricht ansetzte und zu keiner Verlegung bereit war. Einige Laubendorfer Jugendfußballer wechselten in den Folgejahren meist nach Wilhermsdorf, um dort in der Jugend zu spielen (Reinhold u. Roland Haubner, Franz und Gerhard Kant, Hermann Meier, Richard Pickl). Nach dem Erreichen der Altersgrenze kamen sie aber zum SFL zurück.

 

Im Frühjahr 1971 – also vor 50 Jahren – wurde von Günter Scherb und einigen andern der Versuch der Versuch gewagt, eine Jugendmannschaft zu gründen. Als Trainer stellte sich mit Willi Kolb aus Laubendorf, der Lehramt studierte, ein langjähriger, verdienter Spieler der ersten Mannschaft zur Verfügung. Aufgrund der von Walter Scherb, Horbach erhaltenen Unterlagen seines Vaters kann deshalb die Gründungsphase der A-Jugend exakt nachvollzogen werden.

Der Kader setzte sich zu Beginn aus folgenden 16 Spielern zusammen:

Werner Brunner, Klaus-Dieter Cokot, Hans-Jürgen Etzel, Harald Eberlein, Horst Hörlein, Erwin Jokisch, Hans Klinner, Wolfgang Kreuzer, Franz Pickl, Werner Röschlein, Hans Schlager, Willi Schlager, Werner Tiefel, Norbert Weger, Gerhard Zimmermann, Willi Zimmermann.

Im Laufe des Jahres 1971 kamen dazu: Herbert Deinzer und Horst Krug.

Ausstaffiert wurde die Mannschaft mit den nicht mehr benötigten blauen Trikots, die von der ersten Mannschaft bis 1967 getragen wurden.

 

Die Aufzeichnungen beginnen mit dem ersten Spiel am 1. Mai 1971 beim TSV Neustadt/Aisch, das 3:2 verloren ging. Die Laubendorfer Tore erzielten Hans Klinner und Klaus-Dieter Cokot.

Die Aufstellung lautete:

Tor: Pickl

Verteidigung: Jokisch und Kreuzer

Läuferreihe: Hörlein, Hans Schlager u. Willi Schlager

Sturm: Norbert Weger, Gerhard Zimmermann, Hans-Jürgen Etzel, Klaus-Dieter Cokot,  Hans Klinner.

Eingewechselt (zur 2. Halbzeit): Harald Eberlein für Weger und Werner Brunner für Etzel.

 

Zur Vorbereitung der Punktrunde 1971/72 wurden insgesamt 19 Freundschaftsspiele sowie ein Pokalspiel absolviert. Der erste Sieg gelang am 25. September 1971 im 3. Punktspiel beim FC Schauerheim mit 3:2. Die Tore erzielten Hans Schlager mit 2 Toren (davon ein Elfmeter) und Klaus-Dieter Cokot.

Insgesamt wurden vom 1. Mai bis 31. Dezember 1971 beachtliche 31 Spiele ausgetragen, von denen 8 Spiele gewonnen wurden; 6 endeten unentschieden und 17 Spiele gingen verloren.

 

Das Gesamttorverhältnis lautete: 65:97.

Die 65 Tore erzielten:

sfl4-ersteajugend-71-ax2
21 Klaus-Dieter Cokot
20 Hans Schlager
7 Willi Schlager
4 Gerhard Zimmermann
3 Horst Hörlein
3 Hans Klinner
2 Franz Pickl
2 Jürgen Etzel
1 Willi Zimmermann
1 Wolfgang Kreuzer
1 Eigentor Gegner

Eingesetzt wurden in 31 möglichen Spielen alle 18 Spieler:

31 Gerhard Zimmermann

30 Erwin Jokisch, Wolfgang Kreuzer, Willi Schlager, Hans Schlager

29 Hans Klinner28 Willi Zimmermann

26 Franz Pickl, Horst Hörlein25 Klaus-Dieter Cokot

22 Harald Eberlein17 Werner Brunner

14 Norbert Weger12 Herbert Deinzer

10 Jürgen Etzel5 Werner Tiefel

3 Werner Röschlein1 Horst Krug

 

Nach Abschluss der Vorrunde zum Jahresende 1971 belegte man den 5. Tabellenplatz von 11 Mannschaften in der A-Jugend-Aufbaugruppe.

 

Nachdem sich die Gründung der Jugendmannschaft als ein Erfolgsrezept herausstellte, wurde im Herbst des Jahres 1971 von Lorenz Lampert aus Burggrafenhof und Erich Wunderle aus Unterulsenbach begonnen eine Schülermannschaft zu bilden, die aber zunächst nur Freundschaftsspiele absolvierte.

 

Darüber folgt ein Extrabericht!

 

Bernhard Jakob

SFL- Ehrenvorstand

Kommentar