Keine Punkte für 1. und 2. Mannschaft

Beim TSV Petersaurach musste sich die 1. Mannschaft mit 0:1 geschlagen geben.

Spielbericht 1. Mannschaft:

Die Heimmannschaft riss das Spielgeschehen sofort nach dem Anpfiff an sich und konnte bereits nach knapp 10 Minuten durch Stadlmann in Führung gehen der eine Flanke ins Tor nickte. Auch im weiteren Verlauf der ersten Hälfte hatte die Heimelf mehr Spielanteile, auch weil Laubendorf nicht an die gute Leistung aus der Vorwoche anknüpfen kann. Petersaurach schaffte es allerdings nicht seine Spielanteile in Tore umzumünzen, wodurch es zum Pausenpfiff weiterhin 1:0 für die Heimelf stand. Nach dem Seitenwechsel ein ähnliches Bild. Proske vergab eine Möglichkeit die Führung auszubauen. Auf der anderen Seite hatte Sand die Chance auf den Ausgleich, aber er konnte den Ball freistehend nicht genau platzieren um den Petersauracher Schlussmann zu überwinden. In der Schlussphase spielte die Heimelf clever die Zeit runter und ließ den Laubendorfern keine Gelegenheiten mehr sich zwingende Torchancen zu erspielen und somit den Ausgleichstreffer zu erzielen. So blieb es beim 1:0 für Petersaurach.

Torschützen:

1:0 Andreas Stadlmann (9. Minute)

 

Auch für die 2. Mannschaft lief es in der Fremde nicht besser. Bei der Reserve des SV Losaurach musste man sich spät mit 0:2 geschlagen geben.

 

Spielbericht 2. Mannschaft:

Beide Mannschaften waren von Beginn an darauf bedacht keine Fehler zu machen und so entwickelte sich das Spiel nur zaghaft. Mitte der ersten Hälfte kamen die Gäste aus Laubendorf dann besser ins Spiel und konnten das ein oder andere Mal sehenswerte Vorstöße zeigen, jedoch fehlte es oftmals am letzten Pass um sich noch bessere Torchancen zu erarbeiten. Dennoch kam man immer wieder, besonders nach Standards gefährlich vor den Laubendorfer Kasten. Doch den Kopfbällen und Torschüssen fehlte es stets an Präzision. Lediglich Tiefels Kopfball hätte den Weg ins Tor gefunden hätte ein Losauracher Verteidiger diesen nicht von der Linie gekratzt. In der zweiten Halbzeit traute sich dann auch Losaurach mehr zu. Laubendorf wurde plötzlich nervös und spielte die Bälle unsauber und zu hektisch. Und so kam es wie es kommen muss, wenn man die Chancen in der ersten Habzeit nicht macht: Laubendorf konnte den Ball nicht klären und König drückte den Ball über die Linie zum 1:0 (86. Minute). Aber noch war nicht Schluss, jedoch 2 Minuten später war das Spiel dann endgültig entschieden. Erneut König brachte den Ball scharf vors Laubendorfer Gehäuse, wo Laubendorfs Tiefel ihn unhaltbar ins eigene Tor abfälschte (88. Minute).

Torschützen:

1:0 Christian König (86. Minute)

2:0 Christian Tiefel (ET, 88. Minute)

Teilen:

Kommentar