“Frischzellenkur” im Herrenbereich: Umbruch mit neuen Zielen für die Saison 2018/2019

Ob es wirklich neue Ziele sind sei dahingestellt, den die Jugendarbeit ist und bleibt Grundvoraussetzung für das weitere Bestehen der Herrenmannschaften des SFL. Dennoch steht bei der 1.- und 2.Mannschaft in diesem Jahr ein größerer Umbruch an. Nach dem verpassten Aufstieg 2018 in der Relegation blicken die Verantwortlichen wieder nach Vorne. Neben einigen Abgängen und verdienten Spielern, die Ihre Karriere beendet haben, steht ein großer Schwung neuer motivierter Jugendspieler in den Startlöchern.

„Es macht Spaß mit den Jungs zu arbeiten, die sind richtig heiß endlich dabei zu sein. Sie werden aber noch einige Zeit brauchen um sich an das körperliche und spielerische Niveau der Herrenmannschaft zu gewöhnen. Wir gehen mit neuen Voraussetzungen in die kommende Saison“, sagt Alexander Contala. Die A-Jugend des SFL hat in der vergangenen Saison den Aufstieg in die Kreisklasse perfekt gemacht, ein Großteil dieser Spieler rückt nun in den Herrenbereich.

Alles Gute bei den neuen Aufgaben wünscht der SFL seinen Abgängen. Torjäger Daniel Benkert sucht seine Chance in der Bezirksliga (ASV Veitsbronn Siegelsdorf). Max Forstmeier (TSV Wilhermsdorf) und Patrick Kreuzer (SV Burggrafenhof) wechselten in die Nachbarschaft. Tommaso Cavallo, der bereits in der Jugend für den SFL am Ball war und zwischenzeitlich in verschiedenen Mannschaften eine gute Rolle in der Landesliga spielte beendete seine Karriere auf dem Platz. Ebenso Torwart Michi Schwab, der nach Umzug nun im Süden von Nürnberg ansässig ist und seine Fußballschuhe an den Nagel hängt. Mittelfeldmotor Christian Tiefel plant verletzungsbedingt nur noch sporadisch zum Einsatz zu kommen.

Danke an Euch Alle für euer Engagement und Einsatz für den SFL in den letzten Jahren und viel Erfolg bei den neuen Aufgaben!

Da sich einige weitere Stammspieler der 1.Mannschaft Langzeitverletzungen zugezogen haben, kommt die “Frischzellenkur” gerade noch rechtzeitig.
11 Zugänge kann die Mannschaft begrüßen. Erfreulich dabei die große Anzahl aus der Jugendarbeit. Simon Daßler, Maximillian Döllner, Tim Feiler, Lukas Jakob, Philip Locher, Gabriel Nervo, Niklas Popp, Matthias Rupprecht, Leonard Schüler, Tobias Tamme (eigene Jugend) und Manuel Grau (reaktiviert) schließen sich der 1.- und 2.Mannschaft an. Manuel Grau hütete in der Jugend das Tor von Greuther Fürth und spielte bereits 2013-2015 in der 1.Mannschaft. Nach einer längeren Pause greift Manu wieder mit ein.

 

von links oben (Christian Gall, Alexander Contala, Lukas Jakob, Gabriel Nervo, Matthias Rupprecht, Leonard Schüler, Daniel Apel) unten von links (Tobias Tamme, Maximillian Döllner, Manual Grau, Simon Daßler)

Das Traineramt wird ein weiteres Jahr von Alexander Contala und seinem Co-Trainer Daniel Apel begleitet. Die Verantwortlichen begrüßten die weitere Zusammenarbeit. „Die beiden bieten der Mannschaft ein intensives aber sehr gutes Training, da kann jeder wirklich viel mitnehmen. Gerade für die jungen Spieler eine gute Möglichkeit sich positiv zu entwickeln“ sagt 1.Vorstand Christian Gall.

 

von links Trainer Alexander Contala, Co Trainer Daniel Apel, 1.Vorstand Christian Gall

Alexander Pickl, der in der vergangenen Saison die 2.Mannschaft trainierte, hat sein Amt niedergelegt und hat eine neue Herausforderung im Jugendbereich der SG Quelle Fürth gefunden. Vorübergehend betreut Interimstrainer Christian Tiefel das Training der 2.Mannschaft. Danke Alex für deinen Einsatz in der 2.Mannschaft in der vergangenen Saison!

Neben den Eigengewächsen in dieser Saison stehen auch in den kommenden Jahren einige Talente in den Startlöchern. Darauf werden wir weiter aufbauen und in den nächsten Jahren die Basis schaffen. Die 2.Mannschaft muss sich mit neuem Gesicht in der veränderten Landgruppe mit vielen Derbys beweisen. Falls wir uns vom Abstiegskampf bei der 1.Mannschaft fern halten und einen Mittelfeldplatz erreichen sind wir am Ende der kommende Saison sehr zufrieden und hätten viel erreicht. Die Integration und Weiterentwicklung der Jugendspieler steht im Vordergrund“, gibt Beisitzer Seniorenfußball Jan Niklas Wagner die Richtung vor.

Zum Auftakt am 19.August hat der SFL auswärts mit dem TSC Neuendettelsau gleich einen harten Brocken vor der Brust. In vergangenen Saison konnte gegen den TSC kein einziger Punkt ergattert werden. Die 2.Mannschaft trifft auswärts auf die SG Franken Neustadt/TSV Neustadt.

Über die weiteren Spiele in der Vorbereitung halten wir Euch hier auf der homepage stets auf dem Laufenden.

Teilen:

Kommentar