Wrestling Run 2018 ist rum

und ein ziemlich sportlicher Samstag liegt hinter dem SFL… Dieses Jahr waren mit 212 Teilnehmern und knapp 60 Kids mehr Leute auf der Strecke als jemals zuvor. 

Auch die Laubendorfer Athleten und Athletinnen schlugen sich wacker und belegten vordere Platzierungen.

Allen voran natürlich “wieder” Simone Gattinger, welche als einzige Frau die Leidensfähigkeit und Ausdauer des SFL versinnbildlichte 🙂 , indem sie als einzigste Frau die Warrior Distanz von 20 km im vorgegebenen Zeitlimit  absolvierte.

Auf der 8 km Distanz holte sich das Team um Patrick Mitzler und Stephan Schmidt den 3. Platz in der Teamwertung .

Aber auch die restlichen SFL Starter lieferten alle eine hervorragende Performance auf der Strecke.

Insbesondere auf der neuen WARRIOR Strecke verkaufte sich der SFL hervorragend. Von 43 Startern schafften es nur 12 in der vorgegebenen Zeit von 3 Stunden ins Ziel – Der SFL stellte hiervon gleich mal 4 Läufer … Ein Ergebnis was man durchaus als Aushängeschild werten darf.

Bei bestem Wetter und vielen Besuchern konnte sich der SFL als hervorragender Gastgeber der Sportveranstaltung präsentieren, was in diversen Facebook-Posts entsprechend von den, zum Teil weitgereisten,  Teilnehmern auch gewürdigt wurde.

Alles in allem eine gelungene Veranstaltung bei der es keine Verletzten und keine Verlierer gab 🙂

Die Ringer bedanken sich hiermit nochmal bei allen Teilnehmern, Helfern, Zuschauern und Unterstützern… ohne die gemeinsame Arbeit wäre dies nicht möglich gewesen… Wir freuen uns auf nächstes Jahr und fangen bereits im kleinen Rahmen wieder an für 2019 zu planen – denn wie heißt es so schön :

“Nach dem Run ist vor dem Run” 🙂

wer noch ein bisschen schmökern mag, dem seien die Bilder der Veranstaltung unter www.wrestlingrun.de , ans Herz gelegt. 

hier schon mal ein kleiner Vorgeschmack :

 

Teilen:

Ein Gedanke zu „Wrestling Run 2018 ist rum“

  1. Ein großes Dankeschön an alle Helfer und speziell an die Ringerabteilung mit Heiko und Sascha! Ein großer organisatorischer und zeitlicher Aufwand der sich am Ende für alle gelohnt hat. Es hat Spaß gemacht und ich bin im neuen Jahr dabei, vielleicht dann ja auch als Warrior 🙂

Kommentar