Herren daheim und auswärts ohne Niederlage

Beim TSV Emskirchen konnte die 1. Mannschaft mit 2:0 gewinnen.

Spielbericht 1. Mannschaft:

Der SFL stand von Beginn an in der Defensive sehr gut und begegnete der Heimelf auf Augenhöhe. Das favorisierte Emskirchen tat sich schwer Tormöglichkeiten herauszuspielen. Im Gegenzug setzte der SFL immer wieder gefährliche Nadelstiche durch Konter. Aus einem dieser Konter resultierte dann das 1:0 für Laubendorf, das nach einem Angriff einen Eckstoß zugesprochen bekam. Nach dem Eckball, getreten von Wassner, stieg Horneber am höchsten und konnte das Leder einnicken. Auch nach dem Seitenwechsel bot sich ein ähnliches Spiel. Die Heimmannschaft wirkte ideenlos und Laubendorf versuchte immer zu kontern. In der 76. Minute folgte das 2:0 für die Gäste nach einem langen Ball auf Philipp Locher der zum 2:0 aus Gästesicht vollstreckte. In der Schlussphase hätten die Laubendorfer sogar Möglichkeiten gehabt das Ergebnis höher zu gestalten, doch vergab man aus aussichtsreichen Positionen.

Torschützen:

0:1 Luca Horneber (22. Minute)  0:2 Philipp Locher (76. Minute)

 

Schon um 13.00 Uhr bekam es die Reserve zu Hause mit dem SV Burggrafenhof zu tun. Wie im Hinspiel teilte man sich bei einem 0:0 die Punkte.

Spielbericht 2. Mannschaft:

Zwar konnten sich beide Mannschaften von Beginn an auf Augenhöhe präsentieren, jedoch entwickelte sich kein sehenswertes Spiel. Oftmals wurde sich im Mittelfeld aufgehalten oder mit langen Bällen operiert die ihr Ziel verfehlten. Folge war, dass es im ersten Durchgang keine nennenswerte Torchance gab. Auch im zweiten Durchgang änderte sich nichts am Spiel. Die Defensiven standen beiderseits sicher, hatten aber auch kaum Probleme die ideenlosen Stürmer zu verteidigen. Hinzu kamen jetzt auch noch viele zweifelhafte Foulunterbrechungen, die das Spiel noch unschöner machten. Aber es gab auf beiden Seiten wenigstens noch die ein oder andere Torchance. Im Falle von Burggrafenhof musste Laubendorfs Schlussmann klären. Aber auch bei den Laubendorfer Versuchen, meist durch Standards war der Burggrafenhöfer Schlussmann zur Stelle. Kurz vor dem Ende hätte Ahlers noch den Siegtreffer erzielen können entschied sich aber mit einem Abspiel für die falsche Option, wodurch es beim 0:0 blieb, was aufgrund des Spielverlaufes auch das gerechte Ergebnis war.

Torschützen:    Fehlanzeige

 

Teilen:

Kommentar