Großer Ehrenabend: SFL bedankt sich an der Gesamtweihnachtsfeier bei zahlreichen verdienten Mitgliedern

An einem besonderen Ehrenabend bedankten sich die Sport- und Sängerfreunde Laubendorf bei zahlreichen verdienten Mitgliedern. 19 Mitglieder halten seit Vereinsgründung vor 60 Jahren die Treue.

Im mit 170 Gästen prall gefüllten Saalbau Höfler in Laubendorf wurden treue Mitgliedschaften, ehrenamtlichen Tätigkeiten und besondere Anzahl von Spielen in den Herrenmannschaften geehrt.

Philipp Sand, Klaus Rothkehl, Günther Oppel, Tommaso Cavallo, Bernd Öchsner, Jürgen Igl, Dominic Liehret,  Angelika Fehrmann, Katharina Fein, Birgit Vogel und Bastian Tiefel wurden für 25 Jahre Vereinszugehörigkeit ausgezeichnet.

 

25 Jahre MItgliedschaft

Für 40 Jahre Mitgliedschaft bedankten sich die Vorstände in Person von Christian Gall und Michael Jakob bei Anni Klenk, Karl-Heinz Kress, Markus Porscha, Alexander Stark, Elise Scherb, Hannelore Anton, Tanja Menger, Jochen Popp, Renate Sand, Hildegard Heidingsfelder, Barbara Jakob, Lydia Brunnhübner, Babette Andres, Gertraud Ell, Rosa Erhart, Maria Felsensteiner, Marianne Meier, Anni Schlager, Erna Jakob, Erna Sand, Maria Volke, Harald Brunnhübner, Thomas Brunnhübner, Erika Bernhart, Sieglinde Wunderle und Harald Richter

 

40 Jahre Mitgliedschaft

4 Mitglieder erreichten bereits 50 Jahre Vereinszugehörigkeit im Jahr 2018. Die Ehrennadel für 50 Jahre erhielten Annemarie Porscha, Heinrich Sameth, Franz Moser und Waltraud Weghorn

 

50 Jahre Mitgliedschaft

Sagenhafte 19 Mitglieder halten dem Verein seit der Gründung vor 60 Jahren die Treue.  Lorenz Lampert, Josef Erhart, Kurt Popp, Leonhard Schneider, Georg Kellermann, Elise Biegel, Kaspar Stiegler, Fritz Biegel, Anna Günzel, Christa Kreuzer, Werner Scherb, Konrad Nickel, Hans Sameth, Heinz Klenk, Günter Scherb, Heinz Kerschbaum, Reinhold Haubner, Roland Haubner und Hans Mahr sind entweder Gründungsmitglied oder sind dem Verein im ersten Jahr nach der Gründung beigetreten. Ihnen Allen zollte der ganze Saal besonderen Respekt für die lange Zugehörigkeit und Verbundenheit mit den Sport-und Sängerfreunden Laubendorf.

 

60 Jahre Mitgliedschaft

Luca Horneber, Daniel Benkert und Nikolas Sand wurden für 200 Spiele für den Verein geehrt. Simon Kerschbaum, Johannes Keppner und Christian Tiefel haben bereits 300 Spiele auf dem Konto.

 

besondere Anzahl an Spielen in der Herrenmannschaft

Die Vorstandschaft bedankte sich außerdem bei langjährigen Ehrenamtlichen. Sandra Moser, Oliver Klemm, Daniel Stenzel, Heide Meier, Elke Kuhn, Bernhard Marschig, Alexander Stark und Jürgen Meier haben sich über viele Jahre für den Verein verdient gemacht.

 

langjähriger Einsatz im Ehrenamt

Für ein zeitliches Jubiläum im Ehrenamt wurden Bernhard Marschig und Gerhard Höfler (jeweils 25Jahre) geehrt. Bei Alexander Herrmann bedankte sich die Vorstandschaft für 10Jahre Trainertätigkeit ohne Pause in verschiedenen Jugendmannschaften.

 

Jubiläum (25 Jahre) im Ehrenamt

 

Der Abend wurde von den Sängerfreunden unter der Leitung von Helmut Lammel gemeinsam mit der Veeh-Harfen Gruppe weihnachtlich untermalt.

 

Veeh-Harfen Gruppe

Traditionell steht der Auftritt der Sängerfreunde im Mittelpunkt der Veranstaltung. Eine besinnlicher Auftritt, der bei allen Anwesenden Gästen sehr guten Anklang fand.

 

besinnlicher Auftritt der Sänger

Christian Gall blickte auf ein ereignisreiches Jahr zurück und teilte mit den Gästen seine Gedanken über die Bedeutung der “Sternstunde” zur Weihnachstzeit. Klaus Roscher für die Stadt Langenzenn sorgte mit einer lustigen Rede für Erheiterung im Saal. Er lobte die langjährige Jugendarbeit und den hohen Einsatz der Ehrenamtlichen im Verein. Außerdem erklärte er warum seine Kinder damals keine Fußballer beim SFL sondern Musiker geworden sind.  Pfarrerin Heilmeier fand die richtigen Worte und schickte Weihnachtsgrüße an alle Mitglieder und Freunde des SFL. Katja Krause, Abteilungsleiterin der Sänger, trug eine besinnliche Weihnachtsgeschichte vor.

Gemeinsam stimmte sich der Saal mit einem „oh du Fröhliche“ auf die Weihnachtszeit und das kommende Jahr ein.

 

Teilen:

Kommentar