Doppelte Derbyniederlage

Im Derby gegen den TSV Langenzenn musste sich die 1. Mannschaft mit 1:3 geschlagen geben.

Spielbericht 1. Mannschaft:

Die Langenzenner versuchten von Beginn an den Druck auf die Laubendorfer Abwehr hochzuhalten. Immer wieder kombinierten sie sich gefährlich vors gegnerische Gehäuse. Aber es dauerte bis zur 25. Minute ehe Schneider das 0:1 machte. Laubendorf versuchte zwar danach seinerseits den Druck zu erhöhen musste aber mitten in dieser Phase das 0:2 hinnehmen als man Pattaro frei zum Schuss kommen ließ. Mit dem Pausenpfiff fiel dann der 1:2 Anschlusstreffer als Nabein nach einem Durcheinander im Sechzehner den Ball noch über die Linie bugsierte. In der zweiten Hälfte machten die Gäste aus Langenzenn etwas weniger Druck und ließen die Laubendorfer kommen und versuchten mit weiten Bällen Konter zu fahren. Die Laubendorfer Ausgleichsbemühungen blieben unbelohnt. Stattdessen war Spina nach einem weiten Ball erfolgreich und machte mit seinem 1:3 den Sack zu. Laubendorf musste seit der 68. Minute mit einem Mann weniger spielen, da Zollhöfer wegen wiederholtem Foulspiel die Ampelkarte gesehen hatte.

Torschützen:

0:1 Andreas Schneider (25. Minute)   0:2 Patrick Pattaro (33. Minute)

1:2 Philipp Nabein (45. Minute)           1:3 Vincenco Spina (81. Minute)

 

Die Reserve erwischte es im Vorspiel noch schlimmer. Hier verlor man das Derby gegen Langenzenn mit 1:5.

Spielbericht 2. Mannschaft:

Die Langenzenner übten von Beginn an sehr großen Druck aus auf die Laubendorfer Hintermannschaft. Dies wurde nach 13 Minuten das erste Mal belohnt, als die Laubendorfer Defensive den Ball nicht klären konnte. Röttinger nahm den Ball direkt und wuchtete ihn unhaltbar unter die Latte. Nur 3 Minuten später war es wieder Röttinger mit seinem zweiten Distanzschuss der auf 2:0 erhöhte. Auch dieses Mal hatte Laubendorfs Keeper keine Chance, da der Ball direkt neben dem Pfosten einschlug. Langenzenn spielte munter weiter und konnte noch vor der Pause durch Grüner und erneut durch Röttinger auf 4:0 erhöhen. Nach dem Seitenwechsel drosselten die Langenzenner das Tempo etwas und Laubendorf kam besser ins Spiel. Dennoch waren es die Gäste die wieder zuschlugen. In der 56. Minute gelang Fischer das 5:0 aus Gästesicht. Die Laubendorfer belohnten sich für die bessere zweite Halbzeit in Person von Ahlers mit dem 1:5 Ehrentreffer in der 76. Minute. Zuvor hatte Langenzenns Godina die Ampelkarte gesehen.

Torschützen:

0:1 Joshua Röttinger (13. Minute) 0:2 Joshua Röttinger (16. Minute) 0:3 Thomas Grüner (26. Minute)

0:4 Joshua Röttinger (36. Minute)  0:5 Reiner Fischer (56. Minute)  1:5 Patrick Ahlers (76. Minute)

Teilen:

Kommentar