Als es polterte in Diespeck…

…waren, die A-Jugend, zu Gast.

Guter Dinge und mit unserem 8:0 Kantersieg aus der Vorwoche, fuhren wir nach Diespeck zur SG Diespeck/Baudenbach/Langenfeld, für die es das erste Saisonspiel war.
Voll motiviert starteten wir in die Partie. Von Anfang an waren wir die spielbestimmende Mannschaft. So war es auch kein Wunder, dass wir bereits nach 10 gespielten Minuten durch Andi Schneider in Führung gingen. Nur sechs weiter Minuten später war es Philip Locher, nach einem überragenden Pass in den Lauf, der auf 2:0 erhöhte.
Nun ging es Schlag auf Schlag. Nach 23. Minuten schraubte Moritz Schlune das Ergebnis auf 3:0. Zu diesem Zeitpunkt hätte der Spielstand weitaus höher ausfallen können, aber hätte hätte Fahrradkette, wie man so schön sagt.
In der 28. Minute war es Philip Locher, der mit seiner Vorlage CR7 bzw. Simon Dassler bediente, welcher zum 4:0 einnätzte.
Das 5:0 erzielte Andi Schneider nach einer präzisen Ecke, wobei er leider umknickte und verletzungsbedingt ausgewechselt werden musste. An dieser Stelle gute Besserung!
Noch vor der Halbzeit lies es unsere Edel-Waffe Tobi “Polter” Tamme im Kasten der Diespecker zum 6:0 poltern.

So gingen wir mit einem komfortablen Spielstand in die Halbzeitpause.
In der Kabine gaben uns unsere Trainer Jochen, Benni und Chris die letzten taktischen Feinheiten mit auf den Weg in die zweite Hälfte.

Somit gingen wir gut eingestellt in den zweiten Durchgang.
Von unserem Gegner kam nur phasenweise Gegenwehr, welche unsere Abwehr oder spätestens uns Keeper, Tim “The Machine” Feiler zu entschärfen wusste.
Zehn Minuten nach Wiederanpfiff war es einmal mehr Philip Locher, der mit einem sehenswerten Fernschuss auf 7:0 erhöhte. Doppelpack!
Und auf einmal, phantomartig, polterte es im Kasten der Diespecker. Es war Tobias Tamme unser Poltergeist, der in der 68. Minute seinen Doppelpack zum 8:0 schnürte.
Danach ein kleiner Schockmoment für unsere Mannschaft. Simon Dassler ging wie aus dem nichts zu Boden und hielt sich die Wade. Es stellte sich aber rasch heraus, dass es nur ein Krampf war. Was würde Cristiano Ronaldo dazu sagen, nach 70 Minuten einen Krampf zu bekommen? Ok, Spaß beiseite.
Den Schlusspunkt setzte Philip Locher mit einer sehenswerten Volleyabnahme, wodurch er den Hattrick perfekt machte.
Ab dan an plätscherte das Spiel vor sich hin und es blieb bei einem souveränen 9:0 Auswärtssieg.
Nach dem Spiel hat es unsere Redaktion noch geschafft Doppeltorschützen Tobias Tamme für ein kleines, wir müssen zugeben, spontanes, Interview vor die Kamera zu holen.

 

 

 

Danke an die mitgereisten Fans und Eltern!

Unsere Nächste Begegnung findet am Freitag, den 29.09.17 um 18:30 Uhr auf heimischen Grund am Sportplatz in Laubendorf statt. Auch hier würden wir uns wieder über zahlreiche Unterstützung freuen. 🙂

In diesem Sinne,
Forza SFL!

 

Bericht durch Bericht Chefredakteur Maxi Döllner

Teilen:

Kommentar