1. Mannschaft mit Auftaktniederlage, 2. Mannschaft startet erfolgreich

Beim TSC Neuendettelsau musste sich die 1. Mannschaft mit 1:3 geschlagen geben.

Den zwischenzeitlichen Ausgleich  für den SFL erzielte dabei Markus Knies.

 

Spielbericht 1. Mannschaft:

Bei im wahrsten Sinne des Wortes “hohem Rasen” und hochsommerlichen Temperaturen übernahm der TSC früh die Spielkontrolle. Der SFL zog sich weitgehend in die eigene Hälfte zurück und konzentrierte sich auf die Defensivarbeit. Die Laubendorfer machten ihren Umbruch deutlich zu erkennen. Mit Niklas Popp, Philip Locher und Simon Dassler standen 3 ehemalige A-Jugendliche in der Startformation. In der 2.Halbzeit kamen mit Nico Schneider und Maximillian Döllner 2 weitere zum Zug.

Der TSC konnte sich einige Tormöglichkeiten erspielen, doch Torhüter Manuel Grau und die SFL Abwehr konnte allesamt vereiteln. Die beste Möglichkeit für den SFL vergab Philip Locher aus 16 Meter nach schöner Hereingabe von Martin Schneider.  Kurz vor der Halbzeit dann doch die Führung für den TSC, Norman Wagner überlistete Manuel Grau freistehend mit einem satten Schuss aus halbrechter Position.

Auch nach der Halbzeit agierte der TSC überlegen, doch der SFL ließ nur wenige Großchancen zu. Nach einem Eckball in der 70.Minute der überraschende und umjubelte Ausgleich durch Markus Knies, der per Kopf aus 4 Metern Entfernung einnickte.

Der TSC erhöhte nun den Druck und erhöhte nach einem Stellungsfehler der SFL Abwehr per Abstauber nach einem Freistoss aus linker Position auf 2:1 und kurz vor Ende nach einem schönen Spielzug zum verdienten 3:1 Erfolg. Der SFL schlug sich wacker und konnte einen der Aufstiegsfavoriten heute etwas ärgern. Jugend forscht!

Torschützen:

1:0 Norman Wagner (44. Minute) 1:1 Markus Knies (70. Minute)

2:1 Alexander Roth (81. Minute) 3:1 Burak Köksal (85. Minute)

 

Die Reserve des SFL hatte es zeitgleich mit der SG Franken Neustadt/TSV Neustadt II zu tun. Nach einer starken ersten Halbzeit und einer etwas schwächeren zweiten stand ein knapper 2:1 Auswärtserfolg zu Buche. Dabei konnte sich Christian Tiefel als Torschütze sowie Maximilian Zollhöfer als Vorbereiter des Eigentores feiern lassen.

Spielbericht 2. Mannschaft:

Die Partie begann sehr gut für Laubendorf. Man kam gut ins Spiel und schaffte es immer wieder die unsortierte Hintermannschaft der Gäste unter Druck zu setzen. Lediglich vorm Gehäuse versagten die Nerven. Prompt hätte Neustadt nach der Anfangsphase in Führung gehen können, aber der Versuch landete glücklicherweise an der Latte. In der 14. Minute konnte sich Tiefel im Mittelfeld durchsetzen und marschierte allein auf den gegnerischen Schlussmann zu. Er schob überlegt ein. Ein weiterer Treffer gelang  durch Zollhöfers  langen Ball, der unhaltbar von einem Neustädter Verteidiger abgefälscht wurde. Zur Pause stand eine verdiente 2:0 Führung für Laubendorf. Eine höhere Führung wurde durch schlechte Chancenverwertung, beziehungsweise den gut aufgelegten Schlussmann der Heimelf verhindert. In der zweiten Hälfte stand die Heimelf stabiler und die Laubendorfer Konzentration schwand. Folge: Ein Chancenplus für Neustadt. Zwar konnte man sich einige Male befreien, aber dabei keine Entscheidung herbeiführen. Nach Pfäfflins Anschlusstreffer in der 78. musste der SFL noch einmal zittern. Doch dank Schlussmann Becker, einem Aluminiumtreffer und weil die Heimelf wie der SFL ebenfalls Nerven zeigte beim Abschluss, stand zum Schluss ein hart erkämpfter Auswärtsdreier zu Buche.

Torschützen:

0:1 Christian Tiefel (14. Minute)

0:2 Maximilian Renkel (ET, 35. Minute)

1:2 Andreas Pfäfflin (78. Minute)

Teilen:

Kommentar